Besseressen

Spargelsaisonschlusshighlight

Die Saison ist vorbei. Nur noch wenige Stunden. Und dann war es das mit frischem, guten Spargel. Deshalb bleibt für uns die Aufgabe, zum Ende der Saison unser diesjähriges Highlight zu präsentieren. Nach klassischen, verschiedenen regionalen Varianten heute: Grüner und weißer Spargel mit einer Thunfisch-Kapernsauce und Kalbsmedaillons.

This is a damn fine Thunfischsauce.

Für die Thunfischsauce eine Schalotte und eine Knoblauchzehe klein hacken. Die Blätter von vier Stielen Thymian abzupfen und fein hacken. Dann in Öl glasig andünsten und mit 100 ml Gemüsebrühe ablöschen. Auf die Hälfte reduzieren und danach abkühlen lassen.

Ein halbes Glas Kapern (also so um die 30 Gramm), drei EL Zitronensaft und zwei Eigelb zusammen mit der abgekühlten Reduktion mit einem Pürierstab pürieren.

Nach und nach etwas Öl hinzugeben, langsam und vorsichtig, so dass eine Mayonnaise entsteht. Dann eine Dose Thunfisch dazu geben und wieder pürieren. Darauf achten, dass der Thunfisch sehr fein püriert wird. Dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Spargel und Kalb.

Jetzt den Spargel und die Kalbsmedaillons vorbereiten: 600 g weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden. Den Spargel in Wasser geben und bei mittlerer Hitze garen. Wir geben immer ein kleines Stück Butter, etwas Salz und Zucker hinein. Nach ca. 10 Minuten testen, wie weit der Spargel ist. Am Ende der Kochzeit 600g grünen Spargel für ca. 4 Minuten dazu geben.

Während der Spargel auf dem Herd steht, 4 Kalbsmedaillons (ca. 120 g pro Stück) salzen und pfeffern. Dann jeweils pro Seite 4 Minuten scharf anbraten. Zum Anrichten den Spargel auf Schieferplatten geben (auch wenn alle andern Teller es natürlich auch tun). Die Medaillons schräg anschneiden und auf den Spargel geben. Die Sauce schön um Fleisch und Spargel garnieren, die restlichen Kapern dazu und fertig.

Enjoy.

Eine leckere Angelegenheit. Den entsprechenden Wein dazu, ein bisschen geröstetes Brot und vor allem Unmengen der Thunfischsauce. Der geschätzte Gast F. sitzt immer noch im Esszimmer und löffelt die Sauce leer. So muss es sein.

Auf die nächste Spargelsaison!

5 Kommentare

  1. Wirklich schade das die Spargelsaison schon zu ende ist, könnte viel länger gehen.
    Das Gericht sieht lecker aus, aber ich könnte auch mehr Soße vertragen :)

  2. Pingback: Alt is the new loud « Besseressen

  3. Pingback: Auf die Finger | Besseressen

  4. Pingback: Auf die Finger | Besseressen

Besser mal die Meinung sagen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.877 Followern an