Besseressen

Aus dem Clan der Sizilianer

Disclaimer: Wenn man gute Freunde hat, die „in Wein machen“, dann sollte man das auch nutzen. Deshalb gibt es bei uns in regelmäßigen Abständen Weintipps von Mario von The Wine, Berlin. Keine Werbung, eher ein Kaufbefehl.

Wer sich einmal mit der sizilianischen Küche befasst hat, der weiß: Wie bei nur wenigen anderen Regionalküchen spürt man hier das Ergebnis eines über Jahrhunderte anhaltenden Wechsels der Herrschaft über die Insel: Griechenland, der nahe Orient, Italien, Afrika… sie alle hinterließen Spuren auf Siziliens Speisekarte. Und zumindest an dieser Stelle war das kein Schaden für die Menschen zwischen Palermo und Catania. Der Wein zur Geschichte, wenn man so will, ist der Lighea von Donnafugata.
 

Ein echter Sizilianer.

Er könnte dich in diesem Frühjahr zum beliebtesten Gastgeber deiner Freunde machen. Wenn, ja, wenn du immer ein gekühltes Fläschchen davon vorhältst und es öffnest, wann immer die Gelegenheit sich bietet: Nach dem Brunch am Sonntag, am späten Samstagnachmittag während der Grill vorglüht oder zur blauen Stunde nach Feierabend. Der Lighea schmeckt immer.

Zibibbo nennen die Sizilianer in ihrer eigenen lautmalerischen Sprache die Rebsorte, aus der bei Donnafugata der Lighea gemacht wird. Dabei handelt es sich um einen Moscato D‘Alessandria und hier hört der Weinfreund das erste mal auf: Genau, wir haben es mit einem Muskat zu tun. Und was für einem! Aus dem Glas springen Düfte nach Melone, Birne, Mandel, Rosmarin und Blüten als hätte Ali Baba die Wunderlampe im Akkord gerieben.

Schon der erste Schluck schafft es jedoch diese Breitseite orientalischer Sinneswahrnehmungen mit einer feinen Mineralität und Spritzigkeit zu unterlegen. Genau diese Verbindung von Frische und Exotik machen den Lighea so perfekt. Er ist nicht zu opulent, nicht zu schwer, bewahrt sich in jedem Moment die Kühle des frühen und unverbrauchten sizilianischen Morgens.

Tradition und Moderne vereint. Wirklich.

Für das Weingut Donnafugata ist der Lighea nur eine von vielen Erfolgsgeschichten. Donnafugata wird weltweit geliebt für den Ben Ryé – einem Süßwein von einem anderen Stern, ebenfalls aus Zibibbo gemacht – und den Mille e una Notte – einem der besten italienischen Rotweine überhaupt. Gegründet 1851 und in den 1980er Jahren zu neuem Leben erweckt – und mit einem Namen versehen, der das literarische Sizilien ehrt – werden bei Donnafugata heute Weine von bis zu 100 Jahre alten Reben mit modernster Technik vinifiziert. Fest in Familienhand engagiert sich das Weingut für Kultur und Umwelt und ist Botschafter eines zutiefst lebensbejahenden, modernen Siziliens, das Tradition und Moderne auf das trefflichste vereint.

Der Lighea ist sich natürlich selbst genug.  Passt aber auch hervorragend zum Avocado-Salat mit Blaubeeren, Mango und Walnüssen oder den Jakobsmuscheln mit Spargel und Vanille oder auch der Rotbarbe mit Melonen-Zucchini-Chutney.

Prost!

 
About these ads

5 comments

    • Na, und? Wie war er? ;) Ich bin ja bei Weingütern, die eine Internetseite mit Japanisch und Russisch haben, etwas skeptisch – aber es war einfach ein sehr guter Wein…

  1. Pingback: Wein des Monats | The Wine | Onlineshop & Wine Events @Berlin

Besser mal die Meinung sagen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.033 Followern an